Stuhlinkontinenz - Anarektale Dysfunktion Auch im Bereich des Anus kann es zu einer Inkontinenz kommen, in diesem Fall des Stuhls. Es werden vier Schweregrade unterschieden  1 Grad: Abgang von Luft 2. Grad: Abgang von Schleim 3. Grad: Abgang von dünnflüssigem Stuhl 4. Grad: Vollständiger Kontrollverlust Stuhlinkontinenz gehört wie auch die Harninkontinenz in den Bereich der Beckenbodendysfunktionen, hier ist eine Ärztliche Abklärung der Ursache erforderlich, bei 2/3 der Frauen ist der anorektale Verschlussapparat nach vaginaler Geburt verletzt. Auch andere Ursachen können vorliegen und/ oder die Ursache sein. Eine rechtzeitige Diagnose und Therapie ist wichtig, je kleiner der Schweregrad der Stuhlinkontinenz je besser ist der Behandlungserfolg zu sehen, bitte zögern Sie nicht und teilen Ihrem Gynäkologen Ihre Probleme mit. Wichtig ist eine ausgewogene Ernährung um einer chronischen Verstopfung vorzubeugen, welche oft mit vermehrtem Pressen auf der Toilette einhergeht. Eine korrekte Darmentleerung mit richtiger Sitzhaltung auf der Toilette muss beachtet werden. Weitere Informationen finden Sie in diesem Artikel:  http://www.ag-ggup.de/wp-content/uploads/2013/03/aktivitaeten-stuhlinkontinenz.pdf  
Rummelsgasse 1 76829 Landau - Arzheim (Parkplätze im Hof) Telefon: 06341 / 30306