Physiotherapie bei Beckenbodendysfunktion                               für Frauen und Männer Tabuthema – Inkontinenz, alleine in Deutschland gibt es über 5 Millionen Betroffene. Sie alle leiden unter unwillkürlichen Harn- und/ oder Stuhlabgang, der Ihr Alltagsleben stark beeinträchtigt. Folgende Beobachtungen können erste Anzeichen für eine Inkontinenz sein: Urinverlust z.B. beim Husten, Niesen, Lachen, Hüpfen Winde oder Stuhl geht ungewollt ab Im Bauch entsteht ein das Gefühl von „Schwere“, „Zug nach unten“, oder einer Gebärmuttersenkung Vermehrter Harndrang am Tag (mehr als 9x/ 24Std.) bei geringer Entleerungsmenge Die Blase und der Darm lassen sich nicht immer vollständig entleeren Immer wiederkehrende Rückenschmerzen, die durch eine Behandlung nur geringfügig beeinflusst werden Häufig auftretende Blasenentzündungen Mögliche Ursachen für eine Inkontinenz: Geburten- Lageveränderungen der Bauchorgane (z.B. Gebärmutter, Blasensenkung, Rektozele, Zystozele) Bindegewebsschwäche, Beckenbodenschwäche, Kraftverlust der Bauchmuskulatur (z.B. auch nach Kaiserschnitt, Bauchoperationen) und Rückenmuskulatur Dauerbelastung durch chronische Atemwegserkrankungen, z.B. Hustenattacken Belastenden Alltagssituationen, Sitzen, Bücken, Heben Chronische Verstopfung Hormonelle Umstellungen in den Wechseljahren und durch Medikamente Unterleibs- und Prostataoperationen Physiotherapie bei Beckenbodendysfunktionen/ Inkontinenz: Unter fachkundiger Anleitung können Sie Ihrer Situation verbessern. Wir arbeiten nach den Physiotherapeutischen Konzepten von Renate Tanzberger und Angela Heller. Zusätzlich haben wir eine Zusatzausbildung für die Befunderhebung mittels vaginalen und anorektalem Untersuchen (natürlich nur nach vorheriger Absprache und Erklärung des praktischen Vorgangs). Durch die detaillierte Befunderhebung ist es uns möglich die individuelle Beckenbodendysfunktion genau zu erkennen und Ihnen eine genaue Anleitung durch Übungen für Ihren Beckenboden zu vermitteln.   Was bedeutet dass genau für Sie. Nach Erstellen eines individuellen Befundes, werden Sie in der Einzeltherapie befähigt sich gezielt mit Ihrer Situation auseinanderzusetzen. Deshalb scheuen Sie sich nicht sprechen Sie Ihren Gynäkologen an wenn Sie Probleme mit Ihrem Beckenboden, es lohnt sich denn Inkontinenz ist therapierbar. Unser Angebot DIE THEORIE: Lage und Funktion des Beckenbodens-  Blasen und Darmfunktion-  Zusammenarbeit
              
Rummelsgasse 1 76829 Landau - Arzheim (Parkplätze im Hof) Telefon: 06341 / 30306